• Womanizer Pleasure Fund

    Unser Versprechen, den Gender Health Gap zu schließen

Was ist der Pleasure Fund?

Der Pleasure Fund ist das Versprechen von Womanizer, über die nächsten fünf Jahre insgesamt 250.000 Euro in die Forschung auf dem Gebiet der weiblichen Gesundheit, des sexuellen Wohlbefindens und der sexuellen Lust weiblicher Personen zu investieren. Das Geld wird an Forscherinnen und Ärztinnen auf der ganzen Welt vergeben, die Studien in diesen Bereichen durchführen.


Warum wir das machen?

Weibliche Personen werden seit jeher in der Medizin und Forschung vernachlässigt. Das hat zur Folge, dass besonders weibliche Sexualität, deren sexuelle Gesundheit sowie sexuelles Wohlbefinden missachtet werden und häufig immer noch als Tabuthemen gelten. Dieser Mangel an Forschung verursacht den sogenannten „Gender Health Gap“. Neue Behandlungsmethoden wurden und werden immer noch hauptsächlich an männlichen Personen getestet – sogar bei Erkrankungen, von denen weibliche Personen häufiger betroffen sind. Das Risiko von Fehldiagnosen und Fehlbehandlungen steigt in diesen Fällen enorm, da der weibliche Körper oftmals andere Krankheitssymptome aufweist als der männliche Gegenpart.

Der Gender Health Gap beeinflusst außerdem auch die Häufigkeit und Art und Weise, wie Forschungsthemen angegangen werden. Die erektile Dysfunktion, von der 19 Prozent aller männlichen Personen betroffen sind, wurde beispielsweise fünfmal mehr erforscht als das Prämenstruelle Snydrom (PMS), welches 90 Prozent aller weiblichen Personen betrifft.

Wir von Womanizer stehen hinter unseren Kundinnen. Wir fühlen uns diesen verpflichtet und möchten unseren Teil dazu beitragen, diese Lücke in der Forschung zu verringern. Über die kommenden Jahre möchten wir weiter über weibliche Gesundheit und Sexualität aufklären und diese vorantreiben.


Wie funktioniert der Pleasure Fund?

Wir laden speziell Ärztinnen und Forscherinnen aus aller Welt dazu ein, sich mit Forschungsprojekten zu den Themenfeldern weibliche Gesundheit, Sexualität und Wohlbefinden zu bewerben – vorausgesetzt, sie erfüllen die Bewerbungskriterien. Im Sinne der Chancengleichheit möchten wir besonders People of Color, non-binäre, genderqueere Personen sowie Menschen mit Behinderung ermutigen, sich zu bewerben.

Alle Bewerbungen werden von unserem Beirat begutachtet, welcher sich aus diversen Branchenexpertinnen aus aller Welt zusammensetzt. Diese teilen ihre Empfehlungen mit Womanizer. Die Finalistinnen werden dann im nächsten Schritt benachrichtigt, um die Projektumsetzung und weitere Schritte zu besprechen.

Beirat Pleasure Fund
Dr. med Jessica Shepherd M.D., MBA OB/GYN
Gynäkologin, Expertin zum Thema weibliche Gesundheit sowie Gründerin und CEO von Sanctum Med + Wellness, USA
Andrea Tantext
Zertifizierter Liebes- und Beziehungs-Coach​, Singapur
Joslyn Nerdahltext
Sexualpädagogin und Intimitätscoach, Kanada
Dr. Zelaika Hepworth ClarkePHd, MSW, MEd​
Zelaika ist auf antikoloniale Sexualpädagogik, dekoloniale Erotik und klinische Sexologie spezialisiert, USA
Johanna Rieftext
Head of Sexual Empowerment bei Womanizer​, Deutschland
Demnächst verfügbartext
Demnächst verfügbar

Bewerbungsprozess

Bitte sendet das komplett ausgefüllte und unterschriebene Bewerbungsformular (Download s. unten) sowie etwaige Begleitdokumente im PDF-Format an das Komitee des Pleasure Funds unter pleasurefund@womanizer.com.​

Bewerber*innen sollten unsere Teilnahmebedingungen sowie das Bewerbungsformular zur Kenntnis nehmen. Insbesondere sollten die Antragsteller*innen bei der Ausarbeitung ihrer Anträge auf die Förderkriterien sowie auf die förderfähigen und nicht förderfähigen Kosten in den Teilnahmebedingungen achten. Anträge mit fehlenden Unterschriften oder Dokumenten sowie Anträge, die die Bedingungen nicht erfüllen, werden nicht geprüft.


Bewerbungsformular

Allgemeine Geschäftsbedingungen


Frühere und aktuelle Studien

Name: Sexuelle Funktionsstörungen bei Brustkrebs

Zeitraum: Start November 2021

Weitere Informationen


Name: Menstrubation Studie

Zeitraum: Mai 2020 – Juni 2021

Ergebnisse


Legal notice

1. The application for the Research Grant requires the submission of (i) the name, address, telephone number and email-address of the PI, and (ii) the names of the individuals that will conduct the Research Project, their affiliation, expertise (e.g. publications, role in other ongoing studies) as well as their respective role and responsibility. This information is needed to manage and evaluate the application by WTE and the AB (as defined below) and, in case of award, to provide the Research Grant and to monitor the Research Project with a view to these Terms and Conditions. The legal basis for this data processing is Art. 6 para. 1 lit. b) and f) GDPR.

2. Further details as regards the data processing by WTE are set out in the Privacy Policy at wowtech.com/privacy-policy/.


Thank you!